Großer deutscher Erzeuger erzielt bessere Ergebnisse mit ClimaScan+

Bessere Wachstumsergebnisse dank kabellosem Sensorsystem.

Scherzer & Boss Fruchtgemüse GmbH baut auf einer Gesamtfläche von neu Hektar Tomaten, Paprika und Gurken an. Das Gemüse wird unter Glas in einem vollkommen geschlossenen Anbausystem gezogen. Das gesamte Wasser und nicht verwendete Nährstoffe werden nach der Behandlung zu den Pflanzen zurück transportiert. Gewächshausklima, Nährstoffe und Wasserressourcen werden genau gesteuert. Aber trotzdem war das Gewächshausklima nicht homogen und an verschiedenen Stellen im Gewächshaus kam es zu unerwünschten Wachstumsabweichungen. Aus diesem Grund wollte der Erzeuger einen genauen Überblick über das Mikroklima seines Gewächshauses, um diese Abweichungen zu unterbinden und damit seine Ernte zu optimieren.

Ein ClimaScan + -System mit 50 drahtlosen Sensoren wurde über unseren Partner Climeco Engineering geliefert. Dadurch kann sich der Erzeuger auf die Verbesserung seines Gewächshausklimas konzentrieren. Eine hervorragende Aufgabe für ClimaScan +. Weitere Informationen oder kompetente Beratung durch unseren Partner Climeco Engineering finden Sie unter www.climeco.eu

Normalerweise werden Temperatur und Feuchtigkeit in einem Gewächshaus mit einer Messbox gemessen. Die Messbox wird an einer bestimmten Stelle im Gewächshaus angebracht und stellt deshalb einen fixen Messpunkt dar. Temperaturabweichen können an den Wänden, in bestimmten Ecken oder beispielsweise an Schattenstellen im Gewächshaus auftreten, die von der Messbox nicht erkannt werden. Die kabellosen Sensoren des Hotraco Horti ClimaScan+-Systems können an verschiedenen Stellen im Gewächshaus montiert werden und so Temperatur und Feuchtigkeit im gesamten Gewächshaus messen. Sie zeigen Temperaturabweichungen im Gewächshaus auf einen Blick an und bieten eine eindeutige Analyse der Situation. Ungefähr 50 kabellose Sensoren decken ca. 2 Hektar Gewächshausfläche ab.

Durch die Installation des ClimaScan+ samt Sensoren konnte der deutsche Erzeuger ermitteln, dass in einem Teil des Gewächshauses Temperaturabweichungen von bis zu 5 Grad Celsius auftraten. Nachdem er die genauen Stellen der Temperaturabweichungen kannte, konnte er den Temperaturfluss manuell anpassen. Beispielsweise durch die Installation zusätzlicher Lüfter, um die warme Luft an die gewünschten Stellen zu bringen oder indem er an einer bestimmten Stelle die Heizungsrohre manuell öffnet. Dank der Tatsache, dass die ClimaScan+-Sensoren einfach entfernt und in einem anderen Bereich des gesamten Gewächshauskomplexes verwendet werden können, kann der Erzeuger nun die gesamte Gewächshausfläche abdecken und analysieren und in allen Bereichen die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.

Die Vorteile von ClimaScan+ auf einen Blick

ClimaScan+ ist komplett kabellos und bietet einen perfekten Überblick über die Wärmeverteilung. Wenn im gesamten Gewächshaus ein optimales homogenes Klima geschaffen wird, wird das Risiko von Pflanzenkrankheiten reduziert, das Pflanzenwachstum ist gleichmäßiger und die Ernte effizienter. Der Erzeuger kann bei geringeren Energiekosten nachhaltiger und gesünder anbauen.